Due Diligence Prüfung

Eine Due Diligence Prüfung ist eine sorgfältige Prüfung, Analyse und Bewertung, meist eines Unternehmens oder einer Immobilie, die vor einem Kauf oder einem Börsengang erfolgt.

Definition Due Diligence Prüfung

Due Diligence bedeutet wörtlich übersetzt „gebührende Sorgfalt„. Die Due Diligence (DD) Prüfung wird meist durch einen Investor oder ein Unternehmen beauftragt und findet als Grundlage für beispielsweise einen Unternehmenskauf, eine Unternehmensbeteiligung oder -zusammenschluss, oder vor einem Börsengang statt. Unter dieser Prämisse werden alle relevanten Daten des zu prüfenden Objektes analysiert, sowie deren Stärken, Schwächen und Risiken identifiziert und bewertet. In dem Verfahren werden verschiedene Teilbereiche betrachtet, wie beispielsweise finanzwirtschaftliche, steuerliche oder marktbezogene Sichtweisen. Die Due Diligence Prüfung wird häufig mithilfe von Anwälten, Wirtschaftsprüfern oder externen Beratern durchgeführt.

Durchführung einer Due Diligence Prüfung

Der Anlass zu einer DD Prüfung kann der Kauf eines Unternehmens oder einer Beteiligung, der Börsengang eines Unternehmens oder die Aufnahme einer intensiven Geschäftsbeziehung sein. Die Prüfung wird meist von dem Käufer oder Investor beauftragt („Buy Side“), gelegentlich jedoch auch durch den Verkäufer („Vendors“). Die Durchführung einer DD Prüfung nimmt jedoch in der Regel einiges an Zeit und Aufwand in Anspruch. Während die Prüfung bei Kleinstbetrieben innerhalb weniger Tage durchgeführt werden kann, sind es bei großen, internationalen Unternehmen häufig mehrere Wochen. Das Ziel der Prüfung ist es, einen umfassenden und detaillierten Überblick zu bieten, um die Chancen und Risiken sowie gegebenenfalls den Kaufpreis ermitteln zu können.

Datenherkunft

In einem ersten Schritt werden die Quellen und Ressourcen für die zu prüfenden Daten organisiert. Der Prüfer kann als Grundlage zum Beispiel Verträge, Registerauszüge, Abschlüsse, Firmendatenbanken, Watchlisten, Pressemeldungen und weitere Quellen heranziehen. Diese liegen physisch oder digital vor und werden in einem Datenraum gesammelt. Außerdem kann der Beauftragte bei einer Betriebsbesichtigung das Anlagevermögen sichten sowie einen qualitativen Eindruck von beispielsweise der Unternehmenskultur und der Mitarbeitermotivation bekommen.

Bereiche der Due Diligence Prüfung

Im Rahmen der DD Prüfung werden verschiedene Teilbereiche unter den jeweiligen Fragestellungen betrachtet. Die folgende Grafik bietet einen tabellarischen Überblick über diese Bereiche und die Bestandteile.

Due Diligence Prüfung Bereiche - Duhatschek und Winkler GmbH Unternehmensberatung

Auswertung und Ergebnis der Due Diligence Prüfung

Die Informationen aus der DD Prüfung werden in einem Bericht bzw. Report zusammengefasst. Nach sorgfältiger Abwägung aller Aspekte stellt der Prüfer die aktuellen und zukünftigen Stärken, Schwächen, Chancen sowie Risiken des Unternehmens zusammen. Das Ziel ist es, die Entscheidung über die Transaktion zu untermauern und somit den Kaufpreis genauer zu kalkulieren. Insbesondere die Aufdeckung von Risiken ist ein Ziel der Prüfung. Bricht der Interessent das Kaufvorhaben in Folge der DD ab, spricht man von einem „Broken Deal“.

Sie möchten mehr über unsere Arbeit und Erfahrungen erfahren? Dann lesen Sie gerne die folgenden Beiträge.

Bedeutung und Einsatzbereiche der Datennutzung in deutschen Unternehmen

Eine neutrale Sicht und unterstützende Impulse

Wir beraten Sie gerne. Rufen Sie einfach kurz an. Denn das Erstgespräch ist kostenlos und unverbindlich, jedoch wertvoll.
07231 – 78 17 33

RUFEN SIE EINFACH KURZ AN.
GRATIS BERATUNGSTERMIN VEREINBAREN