Motivation und Auswirkungen

Die Motivation und Auswirkungen sind durch viele Untersuchungen erforscht. Sie sind die Herausforderung für eine Führungskraft. Daher lohnt immer ein Impuls zu diesem Thema.

Definition Motivation

Aus der psychologischen Sicht kann man sagen, dass Motivation die Richtung, Intensität und Ausdauer einer Verhaltensbereitschaft hin zu oder weg von Zielen ist. Dabei ist entscheidend, dass Motivation nicht das tatsächliche Verhalten meint, sondern lediglich die Bereitschaft.

Motive sind neben Bedürfnissen ein Synonym für Motivation. Motive sind die einzelnen Beweggründe für eine Verhaltensbereitschaft.

Bedürfnisse beziehen sich immer auf ein Mangelempfinden, sie sind eine Art von Motiv, aber mit einem Mangelempfinden als Basis.

Bedeutung von Motivation der Mitarbeiter und Auswirkungen

Motivation gibt die Richtung

Motivation gibt dem Verhalten der Mitarbeiter die Richtung. Daher ist die Motivation bedeutend für die Führung von Mitarbeitern. Zur Erinnerung: Führung ist die zielgerichtete Beeinflussung des Verhaltens von Mitarbeitern. Wenn die Motivation fehlt, ist ein zielgerichtetes Arbeiten nicht zu erwarten.

Motivation beeinflusst Intensität und Ausdauer

Die Motivation, die Motive, die Bedürfnisse und die Mangelsituation haben einen direkten Einfluss auf die Intensität und die Ausdauer des Verhaltens am Arbeitsplatz. Diese Faktoren stehen in Zusammenhang mit der Leistung und dem Durchhaltevermögen. Leistung und Durchhaltevermögen sind die wichtigen Merkmale und Eigenschaften von Mitarbeitern.

Positive Auswirkungen der Mitarbeitermotivation

Die Forschung beschäftigt sich schon lange intensiv mit der Mitarbeitermotivation und deren Auswirkung. Die Ergebnisse der Untersuchungen zeigen einen großen Einfluss von Motivation auf Ergebnis und Erfolg in Arbeitssituationen.

Auf der Ebene der einzelnen Mitarbeiter hat man starke Zusammenhänge zwischen Motivation und Arbeitsleistung sowie Innovationen festgestellt. Ebenso positiv sind geringere Fehlverhalten und weniger Arbeitsunfälle. Darüber hinaus sind geringere Fehlzeiten und reduzierte Fluktuation nennenswert.

Die Auswirkungen auf Teams oder ganze Organisationen sind eine höhere Produktivität und Profitabilität. Daneben beobachtet man Wachstum, Entwicklung und Wettbewerbsstärke. Als Weiteres stellt man positive Wirkungen auf die Zufriedenheit und Bindung von Kunden fest.

Welche Fehlannahmen über Motivation und Auswirkungen kann man in der Praxis antreffen?

  • Mitarbeiter motivieren ist eine Kunst, die keiner kann.
  • Mitarbeiter sind entweder von sich aus motiviert – oder aber nicht. Da kann man nichts ändern.
  • Mitarbeiter sind gut bezahlt. Also müssen sie auch funktionieren.
  • Mitarbeiter kann man nur über Bezahlung motivieren.

Die Fragestellung in den Unternehmen ist, wie kompetent man im Umgang mit Mitarbeitern und der Motivation ist. Es gibt ein bewährtes Instrumentarium zur Motivation von Mitarbeitern. Nutzt man dieses professionell? Oder verlässt man sich in der Führung auf das Bauchgefühl, die alten Gewohnheiten oder den bequemen Weg.

Wie auch immer die eigenen Entscheidungen fallen und wie stark die Gegebenheiten wie Fachkräftemangel oder Wettbewerbsdruck wirken. Es gibt eindeutige Motivationsbarrieren, die eine Führungskraft kennen und berücksichtigen kann, wenn sie sich die Führungsarbeit erleichtern möchte.

 

Sie möchte mehr zum Thema Mitarbeiterführung und Personalentwicklung erfahren. Diese Beiträge könnten Sie ebenso interessieren.

Mitarbeiterführung zwischen Gegenwart und Zukunft: Was Führung heute bewegen kann und muss.

Wenn Sie eine neutrale Sicht und unterstützende Impulse suchen

Wir beraten Sie gerne. Rufen Sie einfach kurz an. Denn das Erstgespräch ist kostenlos und unverbindlich, jedoch wertvoll.
07231 – 78 17 33

RUFEN SIE EINFACH KURZ AN.
GRATIS BERATUNGSTERMIN VEREINBAREN