Liquidität sichern und Fortführungsprognose Unternehmen im Werkzeugbau Pforzheim

Liquidität sichern, Ertragskraft wiederherstellen und eine Fortführungsprognose ausstellen für ein Unternehmen im Werkzeugbau in Pforzheim. Darauf sind wir spezialisiert. Nachfolgend beschreiben wir, wie wir in einem der vielen Aufträge für Unternehmen im Werkzeugbau vorgegangen sind.

Wir sollten tiefgehend beratend für einen Werkzeugbauer in der Region Pforzheim tätig werden. Es war unsere Aufgabe, kurzfristig die Liquidität des Unternehmens zu sichern und zahlungsfähig zu bleiben. Ebenso hoch war die Priorität dafür, die Kosten und Strukturen an die mögliche Betriebsleistung anzupassen. Daraus erarbeiteten wir ein Sanierungskonzept. Es folgte eine Maßnahmenplanung und eine integrierte Planungsrechnung, also eine sehr detaillierte Liquiditätsplanung mit Planbilanz.

Das Unternehmen stellt hoch spezialisierte Werkzeuge her und hat einen modernen Maschinenpark.

Dieser Maschinenpark ist jedoch teilweise durch Leasing beim Hersteller finanziert. Die Mitarbeiter sind qualifiziert. Sie verstehen ihren Job und sind teilweise schon über 15 Jahre im Unternehmen, manche auch noch länger. Fachkräfte in Phasen des Wachstums haben ist ein Aspekt, sich von Fachkräften trennen müssen ein anderer im Leben eines Unternehmers

Wir haben unseren Auftrag in weniger als 3 Monaten erfolgreich ausgeführt. In dieser Zeit hat das Team bereits viele Maßnahmen koordiniert oder umgesetzt. Das Unternehmen arbeitet bereits wieder ertragreich, weil die Neuausrichtung funktioniert und die Interessensgruppen mitgezogen haben.

Liquidität sichern und Fortführungsprognose für Werkzeugbau in Pforzheim
Die Strukturen und die mögliche Betriebsleistung passten nicht mehr,
die Liquidität war sehr angespannt

Das Unternehmen ist stark von der rückläufigen Nachfrage betroffen gewesen.

Dies hat einem Schock geglichen, denn in den Vorjahren erarbeitete das Unternehmen nennenswerte Ergebnisse, die man nach Abzug der Steuern stets in Maschinen, Vorrichtungen und Messvorrichtungen investiert hat. Die Folge der Investitionen war, dass man Strukturen für einen wachsenden Markt aufgebaut hat. Eine weitere Konsequenz war, dass der freie Cash Flow nur sehr schmal war, mit anderen Worten, man musste jeden Euro Cash-Flow für den Kapitaldienst und das Leasing einsetzen.

Kurzarbeit brachte nicht die notwendige Entlastung. Der Unternehmer wollte die Darlehen der KfW dafür einsetzen, seine Strukturen an die aktuellen Gegebenheiten anzupassen. Dazu waren ein grundlegendes Umdenken und daraus folgend tief greifende Einschnitte notwendig.

Die Unternehmerfamilie, die Kreditinstitute und der Maschinenhersteller und Leasinggeber standen zu dem Unternehmen

Sie forderten jedoch einen schlüssigen Maßnahmenplan, um zahlungsfähig zu bleiben und wieder ertragsfähig zu werden. Ebenso forderten sie eine konsequente und sehr zeitnahe Umsetzung der Maßnahmen.

Wir erarbeiteten mit dem Unternehmen einen detaillierten Maßnahmenplan und arbeiteten diesen in eine integrierte Planungsrechnung ein. Der Focus lag auf der Feststellung und der kurzfristigen Sicherung der Zahlungsfähigkeit, insbesondere auf einem Liquiditätsstatus und einem Liquiditätsplan. Ebenso wichtig waren eine Planbilanz und eine eindeutige Aussage zur Fortführungsfähigkeit des Unternehmens.

Sicherung der kurzfristigen Liquidität und Zahlungsfähigkeit 

An erster Stelle standen die Feststellung und Dokumentation der kurzfristigen Zahlungsfähigkeit innerhalb der vom Gesetzgeber definierten Zeiträume.

Dazu verarbeiteten wir die Offenen Posten der Debitoren und Kreditoren. Ebenso sind die regelmäßigen Zahlungen und die vertraglichen Verpflichtungen eingeflossen. Darüber hinaus betrachteten wir die getätigten Bestellungen bei Lieferanten und die vertraglich erreichbaren Anzahlungen von Kunden. Der Unternehmer leistete einen Beitrag in Form eines kleineren kurzfristigen Darlehens. Daraufhin konnten wir mit den Hauptlieferanten einen Aufschub der Fristen der bestehenden Verbindlichkeiten um 60 Tage erreichen. Der Leasinggeber war ebenso bereit, zwei Raten auszusetzen. Dies war ausreichend, um die Zahlungsfähigkeit zu sichern.

Die Kalkulation musste schnell an die neue Kostenstruktur angepasst werden

Damit man die Leistungen wettbewerbsfähig anbieten konnte, mussten wir pragmatisch Stundensätze aufgrund der neuen Kostenstruktur ermitteln. Weil die Kostenmaßnahmen weit gingen und rasch gegriffen haben, waren spürbar günstigere Kalkulationssätze möglich. Damit erhöhten wir die Erfolgsquote bei Angeboten.

Planung der Liquidität und Fortführungsprognose für ein Unternehmen,
Maßnahmen für ein Unternehmen im Werkzeugbau in der Region Pforzheim

Damit die geplanten Maßnahmen umgesetzt werden konnten, musste der Unternehmer ein weiteres Darlehen geben. Die Kreditinstitute unterstützten mit Tilgungsaussetzungen. Der Maschinenlieferant setzte die Leasingraten ebenso aus.

Es waren Personalmaßnahmen notwendig, wofür man Liquidität einsetzen musste. Gleichzeitig musste man den Vertrieb und die Neukundengewinnung verstärken. Dazu setzten wir Online Marketing Maßnahmen um und nutzten eine Sales Agentur dafür, Vertriebstermine zu vereinbaren. Die Maßnahmen haben sukzessive gegriffen. Durch das Neugeschäft mit den zusätzlichen Kunden kann das Unternehmen Monat für Monat wieder den notwendigen Cash Flow erarbeiten. Der Unternehmer ist damit zufrieden, dass er die Zeit sofort genutzt hat, um seine Strukturen anzupassen und eben nicht durch falsches Zögern die letzten Mittel mit einem defizitären Geschäftsmodell verbrannt hat.

Sie möchte mehr zum Thema Liquiditätsplanung oder Kalkulation erfahren. Diese Beiträge könnten Sie ebenso interessieren.

Lesen Sie auch unseren Beitrag hierzu: Liquidität verbessern

Lesen Sie auch mehr zur Mitarbeiterführung: Anregungen zur Mitarbeiterführung

Noch mehr Anregungen finden Sie hier: Maßnahmen zur Verbesserung der Liquidität

So ermitteln wir Maschinenstundensätze

Weitere Informationen

Wenn Sie sich weitergehend informieren möchten, kann dieser Beitrag eine Anregung sein: Mitarbeiterbeurteilung

Wenn Sie eine neutrale Sicht und unterstützende Impulse suchen

Wir beraten Sie gerne. Rufen Sie einfach kurz an. Denn das Erstgespräch ist kostenlos und unverbindlich, jedoch wertvoll.
07231 – 78 17 33

RUFEN SIE EINFACH KURZ AN.
GRATIS BERATUNGSTERMIN VEREINBAREN